Fuhrenzähler AGRETO LoadCounter II M

€ 396,00

inkl. 20 % USt

Versandkosten:
Deutschland
Österreich
andere Länder
kostenlos
kostenlos

lt. Liste


Gewicht 0,30 kg

Lieferzeit 1-3 Tage



Art.Nr. BZLC0010


0.0 von 5 Sternen

Fuhrenzähler für Miststreuer und Transportfahrzeuge • zählt die Anzahl der ausgebrachten bzw. transportierten Fuhren • Spezielle Zähllogik für die sichere Ermittlung der Fuhren über Sensorimpulse und Pausenzeit • zusätzliche Ermittlung der Betriebsstunden durch Vibration / Bewegung der Maschine möglich • ideal für Maschinengemeinschaften und Maschinenvermieter

  Details   Videos   Downloads

Produktbeschreibung
 

Dieser Fuhrenzähler rechnet sich in kürzester Zeit

Mit dem LoadCounter II M wird einfach und sicher die Anzahl der gefahrenen Fuhren erfasst. Der Maschinenvermieter erhält eine aussagekräftige und vertrauenschaffende Abrechnungsbasis für seine Leihmaschinen. Die Mitglieder von Maschinengemeinschaften können untereinander sauber abrechnen.

Zusätzliche Erfassung der Betriebsstunden - wenn gewünscht

Der LoadCounter II M kann je nach Einstellung nur die Fuhren oder die Anzahl der Fuhren und die Betriebsstunden erfassen.

Flexibel einstellbar für verschiedene Anwendungsfälle

Die Parameter desr Zählers (Anzahl der Impulse, Pausenzeit, Ansprechverhalten, Anzeigeformat...) sind praxisüblich voreingestellt, können aber auch an spezielle Anforderungen angepasst werden .

Technische Daten
 

Gerätedaten LoadCounter II M:

• Erfassung der Fuhren über Sensorimpulse und Pausenzeit
• Aktivierung der Stundenzählung durch Bewegung bzw. Vibration der Maschine
• Stundenanzeige wahlweise in Stunden und Minuten oder Stunden mit 2 Nachkommastellen
• Einstellmöglichkeit der notwendigen Intensität der Bewegung für die Aktivierung des Zählvorganges
• Einstellmöglichkeit einer Überbrückungszeit für sichere, durchgehende Zählung
• Großes, gut ablesbares, permanent eingeschaltetes LCD Display
• Vierstellige Anzeige der Fuhrenanzahl mit 11 mm hohen Ziffern
• Sechsstellige Anzeige der Stunden
• Symbole zur Anzeige der Betriebsart und von Statusinformationen
• Robustes, einteiliges Kunststoffgehäuse ohne sichtbare Dichtflächen
• Wasserdichtes Gehäuse nach Schutzklasse IP68
• Wasserdichte Kabelverschraubung für das Sensorkabel
• Manipulationssicher durch Verplombung der Gehäuseschrauben
• Nullstellen, Setzen von Einstellungen und Batteriewechsel nur durch sichtbare Verletzung der Plombe möglich
• Stromversorgung über 2 mitgelieferte AAA Batterien
• Batterielebensdauer mit Standard Alkaline Batterien ca. 3 Jahre
• Maße: 93 x 52 x 33 mm (BxTxH)

Sensor:

• Reedsensor
• Gewinde M12x1
• Kabellänge 3 m

Lieferumfang
 

Lieferumfang:

• 1 Fuhrenzähler
• 1 Montageplatte mit Befestigungsschrauben
• 1 Sensor mit 2 Stellmuttern
• 1 Magnet mit Befestigungsschraube
• 5 eindeutig numerierte Plomben
• 1 Benutzerhandbuch

FAQ - Häufig gestellte Fragen
 

Für welche Maschinen ist der LoadCounter II M geeignet?

Der AGRETO LoadCounter II M ist ausgelegt für die Zählung von Fuhren auf Miststreuern und Fahrzeugen mit Kratzboden. Für die Erfassung der Fuhren muss der Sensor des Zählers eine einstellbare Anzahl von Impulsen pro Fuhre liefern. Er kann aber auf jeder Maschine verwendet werden, die bewegte Teile besitzt, die mindestens einmal pro Transportvorgang ihre Position wechseln. Diese Teile können Betätigungshebel, Abdeckungen, Heckklappen oder ähnliches sein.

Wie werden die Fuhren gezählt?

Die Erfassung der Fuhren erfolgt über den Reedsensor, der eine bestimmte Anzahl von Impulsen bekommen muss, und einer Pausenzeit, die mindestens vergehen muss. Wenn beide Bedingungen erfüllt sind, wird eine Fuhre gezählt.

Wie wird ausgeschlossen, dass eine Fuhre doppelt gezählt wird?

Durch die einstellbare Pausenzeit ist sichergestellt, dass auch bei längerer Laufzeit des Kratzbodens oder mehrmaligem Aufkippen eines Anhängers innerhalb dieser Zeit keine zusätzliche Fuhre gezählt wird.

Wie verhält sich das Gerät bei Unterbrechungen des Arbeitsvorganges?

Durch die Mindestanzahl der Impulse ist sichergestellt, dass auch Unterbrechungen beim Ausbringvorgang, und damit eine Überschreitung der Pausenzeit nicht zu einer zusätzlichen Fuhre führen (z.B.: Pause während der Fahrt, längere Fahrt am Vorgewende, Fahrt zum nächsten Feld...).

Wo wird das Gerät montiert?

Das Gehäuse mit der eingebauten Elektronik sollte an einem geschützten aber zugänglichen Ort an der Maschine montiert werden.

Wo wird der Sensor montiert?

Der Montageort des Sensors und des Magneten muss so gewählt werden, dass der Magnet während des Ausbringungsvorganges einer Fuhre bzw. Transportvorganges Impulse im Sensor erzeugt. Der Magnet muss sich dabei in den definierten Abständen am vorderen Ende des Sensors vorbeibewegen. Der Sensor wird normalerweise an einem Stück Flacheisen montiert.

Beispiel Kratzbodenwelle am Miststreuer:
Der Magnet wird an einer der Kratzbodenwellen befestigt. Falls hier keine geeignete Möglichkeit besteht kann der Magnet auch seitlich an einem Kettenrad oder einem Flansch befestigt werden. Das Flacheisen für den Sensor wird an einem Rahmenteil befestigt.

Beispiel Zapfwelle am Miststreuer:
Der Magnet wird am anhängerseitigen Zapfwellenstummel montiert, das Flacheisen für den Sensor an einem Rahmenteil. Für diese Montageart kann statt dem Magnet der optional lieferbare Magnetring verwendet werden.

Beispiel Kippmulde/Kipprahmen am Anhänger:
Der Magnet und der Sensor werden an einer Stelle so montiert, dass zumindest einmal während des Aufkippens ein Kontakt erzeugt wird. Ein zweiter Kontakt entsteht zwangsläufig beim Senken des Kippers.

Beispiel Aufbau am Abschiebeanhänger:
Der Magnet und der Sensor werden an einer Stelle so montiert, dass zumindest einmal während des Abschiebens der Ladung ein Kontakt erzeugt wird. Ein zweiter Kontakt entsteht zwangsläufig beim Rückführen der Schiebewand.

Wie erfasst der LoadCounter die Betriebsstunden?

Der Fuhrenzähler arbeitet mit einem modernen 3-achsigen Beschleunigungssensor. Mit diesem Sensor können neben Vibrationen der Maschine auch Richtungsänderungen der Maschine in allen 3 Ebenen erfasst werden. Der Counter erfasst daher mit größter Zuverlässigkeit auch Bewegungen ohne Erschütterungen zum Beispiel auf gefederten Transportfahrzeugen.

Wie verhält sich die Stundenzählung bei kurzen Erschütterungen (z.B.: Anhängevorgang)?

Grundsätzlich beginnt der Zähler bei einer ausreichend großen Erschütterung bzw. Bewegung sofort mit der Zählung. Danach wird aber gewartet, ob innerhalb der eingestellten Überbrückungszeit (Standardeinstellung 20 Sekunden) weitere Bewegungen folgen. Falls nicht, wird die Zeit nicht gezählt und der Zähler befindet sich wieder im Ausgangszustand. Wenn Bewegungen folgen wird die Zeit ab der ersten Bewegung gezählt. Mit dieser Logik werden derartigen Bewegungen, die keine Nutzung der Maschine darstellen herausgefiltert.

Wie können die Einstellungen verändert werden?

Grundsätzlich sind die Voreinstellungen des LoadCounters für viele Anwendungsfälle bereits passend eingestellt. Um trotzdem Einstellungen zu ändern, muss das Gehäuse geöffnet werden und mit den innenliegenden Tasten das Einstellungsmenü aufgerufen werden um dort den entsprechenden Parameter zu ändern. Dies passiert im Normalfall bereits bei der Montage, bevor der Zähler verplombt wird. Eine nachträgliche Möglichkeit für den Benutzer, ohne Zerstörung der Plombe eine Einstellung zu ändern ist nicht möglich.

Kann der AGRETO LoadCounter II M zurück auf "0" gestellt werden?

Ja, aber nur über die innen im Gehäuse liegenden Tasten. Für den Benutzer ist das Nullstellen also ohne sichtbare Verletzung der Plombe nicht möglich. Der Besitzer kann eventuell den Zähler am Saisonbeginn oder beim Wechsel des Zählers auf eine andere Maschine eine Nullstellung durchführen, muss aber danach eine neue Plombe anbringen.

Wie viele Plomben werden mitgeliefert?

Mit jedem Gerät werden 5 eindeutig nummerierte Plomben mitgeliefert. Bei Bedarf sind weitere Plomben als Ersatzteil erhältlich.

Wie lange halten die Batterien?

Die Batterien halten ca. 3 Jahre. Wenn das Batteriesymbol am Display aufleuchtet sollten die Batterien des Betriebsstundenzählers getauscht werden.

Kann man die Batterie wechseln?

Ja, dazu muss die Plombe zerstört und das Gerät geöffnet werden. Anschließend wird eine neue Plombe angebracht.

Weitere Fragen?

Weitere Fragen beantworten wir auch gerne telefonisch unter +43 2846 620.
Videos
 

AgriCounter im Härtetest





Downloads
 
Dokumente:
Hochauflösende Bilder:

0.00 Bewertung(en)
 

Zu diesem Artikel existieren noch keine Bewertungen

Bewertungen ansehen Bewertung schreiben



Back to Top